Sich von Altem lossagen - Rauhnächte

Es heißt in den Rauhnächten stehen die Tore zur anderen Welt weit offen. Diese sind von 25. Dezember - 6. Jänner. In dieser Zeit verbinden wir uns mit unseren Ahnen. Es ist die Zeit um sein Schicksal neu zu gestalten, die Zeit der Orakel, Vertreibungen, der Auflösung und des Neubeginns. Rituale die in den Rauhnächten vollzogen werden, sind besonders stark und wirkungsvoll.

 

Besonders die Nacht von 5. zum 6. Jänner ist besonders wichtig, um Überflüssiges, unnötig Altes oder Belastendes aus dem vergangenen Jahr zu entsorgen. In dieser Nacht kann man die bösen Geister der Vergangenheit vertreiben und gleichzeitig gute Kräfte beschwören. In der letzten Rauhnacht, so der Brauch, soll man alle Fenster öffnen, die bösen Geister hinaus schicken und die guten herein bitten.

 

Ich finde das Thema räuchern sehr passend auch mit der Thematik Ordnung, denn auch hier findet ein Reinigungsprozess statt. Wer möchte kann dieses verbinden. Man befreit sich von unliebsamen, belastenden Dingen , schafft neue Ordnung im neuen Jahr und beendet diesen Prozess anschließend mit einer Räucherzeremonie.

#ordnungsservice #doeordnungscoaches #stressfreiesjahresende